Pingenwanderung auf dem Bergbaulehrpfad

Eine Wanderung dicht am Abgrund

blick zur pinge in altenberg, dahinter der geisingberg - foto: christian pragerVon der Alten­ber­ger Pin­ge über den Berg­bau­lehr­pfad zum Berg­bau­mu­se­um

Ein­drucks­voll liegt die Pin­ge direkt am Rand des Stadt­ge­bie­tes von Alten­berg. Die­ser gewal­ti­ge Gesteins­kra­ter zählt mit sei­ner Tie­fe von etwa 150 m und sei­nem Durch­mes­ser von 400 m zu den auf­fal­lends­ten Berg­bau­denk­ma­len der Regi­on.

Die Ent­ste­hung des Ein­brucht­rich­ters ist auf die inten­si­ve Berg­bau­tä­tig­keit am „Alten Berg“, wie das Berg­werk in der Geschich­te Alten­bergs ursprüng­lich genannt wur­de, zurück­zu­füh­ren. Der seit dem ers­ten Erz­fund um 1440 auf­blü­hen­de Berg­bau fand an einem kal­ten Janu­ar­mor­gen im Jah­re 1620 ein jähes Ende. Gewal­ti­ge unter­tä­gi­ge Brü­che zer­stör­ten gro­ße Tei­le des Alten­ber­ger Berg­werks, das durch die Viel­zahl von Abbau­räu­men inzwi­schen völ­lig durch­lö­chert war. Dabei ent­stand an der Erd­ober­flä­che ein gro­ßer Ein­brucht­rich­ter, den die Berg­leu­te „Pin­ge“ nann­ten.

die pinge in altenberg - foto: christian pragerDurch den wei­te­ren Erz­ab­bau aus der Pin­ge und die spä­te­re Nach­spren­gung der Pin­genrän­der ver­grö­ßer­te sich der Ein­brucht­rich­ter in den dar­auf fol­gen­den Jahr­hun­der­ten beträcht­lich.

In die Pin­ge hin­ein darf heu­te aus Sicher­heits­grün­den nie­mand mehr. Doch bei einer geführ­ten Berg­bau­wan­de­rung besteht die Mög­lich­keit, von einem Aus­sichts­po­dest dicht neben dem Pin­genrand einen Blick in die Tie­fe des Kra­ters zu wagen. Das Betre­ten die­ser Platt­form ist nur unter fach­kun­di­ger Auf­sicht bei einer Pin­genwan­de­rung mög­lich.

Der mar­kier­te Berg­bau­lehr­pfad rund um die Pin­ge lei­tet Sie zu denk­mal­ge­schütz­ten Berg­bau­zeu­gen, die heu­te von der tra­di­ti­ons­rei­chen, 550 Jah­re wäh­ren­den Berg­bau­tä­tig­keit in der Berg­stadt Alten­berg berich­ten.

Füh­run­gen von Mai bis Okto­ber

  • immer mitt­wochs 13.30 Uhr
  • Treff am Tou­rist-Info-Büro
  • Grup­pen­füh­run­gen nach Ver­ein­ba­rung

Prei­se:

  • Erwach­se­ner 5,00 € / 4,50 € mit Gäs­te­kar­te
  • Kin­der­er­mä­ßi­gung

Pin­genwan­de­rung auf dem Berg­bau­lehr­pfad


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen