Wandern im Erzgebirge

Abenteuer… und in der Urlaubsregion Altenberg

Jedes Jahr wer­den im Erz­ge­bir­ge 2 Wan­der­wo­chen durch­ge­führt (Mai & Sep­tem­ber). Zusätz­lich dazu, bie­tet die Urlaub­re­gi­on Alten­berg noch eine Wan­der­wo­che im Okto­ber an. 3‑Ber­ge-Tour, Wet­ter­wan­de­rung, Berg­wie­sen­tour, KAMM­weg-Wan­de­rung – hier ist für jeden etwas dabei!
Alle Wan­de­run­gen sind Rund­wan­de­run­gen und füh­ren zum Aus­gangs­punkt zurück. Auch wenn bei eini­gen Wan­de­run­gen eine Ein­kehr mög­lich ist, kön­nen Sie gern Ruck­sack-Pro­vi­ant mit­neh­men. Sobald uns nähe­re Infor­ma­tio­nen vor­lie­gen, wer­den wir die­se hier ver­öf­fent­li­chen.


Auf den Spuren von George Bähr

Obelisk in Fürstenwalde
Obe­lisk in Fürs­ten­wal­de, dem Geburts­ort von Geor­ge Bähr

Das Jahr 2016 steht ganz im Zei­chen des genia­len Bau­meis­ters und Schöp­fers der welt­be­kann­ten Frau­en­kir­che – Geor­ge Bähr. Denn am 15. März 2016 jähr­te sich sein Geburts­tag zum 350. Mal.

Geor­ge Bähr ist ein Sohn unse­rer schö­nen Urlaubs­re­gi­on, denn er wur­de im Orts­teil Fürs­ten­wal­de gebo­ren und in der klei­nen Dorf­kir­che getauft. Im Stadt­teil Lau­en­stein erhielt er sei­ne Aus­bil­dung zum Zim­mer­mann. Sei­ne Wur­zeln hier soWei­ter­le­sen »


 

Der Wan­der­pass ist so auf­ge­baut, dass Sie selbst­stän­dig im Rah­men Ihrer eige­nen Tou­ren ver­schie­de­ne Stem­pel „erlau­fen“ kön­nen. Im Fly­er sind unter­schied­li­che Gip­fel und Punk­te vor­ge­druckt, wie zum Bei­spiel die Kohl­hau­kup­pe, der Gei­sin­g­berg, Tie­fen­bach-Was­ser­fall, das Mücken­türm­chen und vie­le wei­te­re. Für jeden Gip­fel erhal­ten Sie eine bestimm­te Punkt­zahl. Die­se wer­den dann zusam­men­ge­rech­net und erge­ben die bron­ze­ne, sil­ber­ne oder gol­de­ne Wan­der­na­del, wel­che Sie sich im Tou­rist-Info-Büro abho­len kön­nen. Sie müs­sen die Stem­pel nicht bei einem Besuch sam­meln, son­dern kön­nen sich so viel Zeit las­sen, wie Sie möch­ten.

Preis: 5,00 € pro Kar­te

mit Gäs­te­kar­te 2,50 €

 

Die Karte gilt für folgende Gipfel / Punkte:

Foto: Egbert Kamprath
  • Wald­schän­ke “Altes Rau­pen­nest”
  • Geor­gen­fel­der Hoch­moor
  • Lug­stein­bau­de
  • Aus­sichts­turm Ober­bä­ren­burg
  • Kräu­ter­füh­rung mit Bruni
  • Mücken­türm­chen
  • Tie­fen­bach­was­ser­fall
  • Renn­schlit­ten- und Bob­bahn
  • Pin­genwan­de­rung
  • Teil­nah­me an einer geführ­ten Wan­de­rung im Rah­men der Wan­der­wo­chen
  • Wild­park Osterz­ge­bir­ge
  • Geor­ge-Bähr-Rund­wan­der­weg
  • Kohl­hau­kup­pe
  • Gei­sin­g­berg
  • Kah­le­berg
Wandern im Erzgebirge - Foto: Egbert Kamprath

Teilnahmebedingungen:

  • die Stem­pel müs­sen gut les­bar sein
  • letz­te Anlauf­stel­le ist das Tou­rist-Info-Büro, hier gibt es die Wan­der­na­del
  • jede Kar­te wird nur ein­mal ent­wer­tet

 

Tou­rist-Info-Büro, Am Bahn­hof 1, 01773 Kur­ort Alten­berg

Tele­fon: 035056 23993

info(at)altenberg-urlaub.de»

Öffnungszeiten:

März – Novem­ber:
Mo – Fr: 09:00 – 17:00 Uhr
Sa, So und Fei­er­ta­ge: 09:30 – 14:30 Uhr

Dezem­ber bis Febru­ar:
Mo – So: 09:00 – 17:00 Uhr
Fei­er­ta­ge: 09:30 – 14:30 Uhr


geführte Wanderungen durch das wunderschöne Erzgebirge - Foto: Christian PragerJeden Tag durch die Urlaubsregion Altenberg

Wöchentliche Angebote

In der Sai­son wer­den in Alten­berg und sei­nen Stadt- bzw. Orts­tei­len unter­schied­lichs­te Wan­de­run­gen und Füh­run­gen ange­bo­ten.

Las­sen Sie sich durch die ein­ma­li­ge Stadt­kir­che in Lau­en­stein füh­ren oder erfah­ren Sie mehr über die Heil­kräf­te der hei­mi­schen Kräu­ter auf einer Wan­de­rung mit der Kräu­ter­frau Bruni.Wei­ter­le­sen »


Über Geisingberg, Kahleberg und Kohlhaukuppe – ca. 19 km

Wir star­ten am Bahn­hof im Kur­ort Alten­berg. Für Wan­de­rer geht es vom Bahn­hof aus (Park­platz hin­ter den Glei­sen) über die Dip­pol­dis­wal­der Stra­ße und Neu­stadt­stra­ße in Rich­tung Gei­sin­g­berg. Direkt vor unse­rer Nase liegt er, der 1. Gip­fel.

Wei­ter­le­sen »


Ein säch­si­sches Hima­la­ya? Die 14 Acht­tau­sen­der im Osterz­ge­bir­ge

Foto: Egbert Kamprath

Frank Meutz­ner, der säch­si­sche Berg­stei­ger-Guru schlecht­hin, hat­te die ver­rück­te Idee, die Acht­tau­sen­der des Hima­la­ya-Gebir­ges auch in das Osterz­ge­bir­ge zu brin­gen. Und er hat es geschafft!

Hier bei uns wer­den die Gip­fel jedoch in Dezi­me­tern gemes­sen und so haben wir in der Urlaubs­re­gi­on Alten­berg eine tol­le und inter­es­san­te Wan­der­tour, wel­che die erz­ge­bir­gi­schen „Acht­tau­sen­der“ mit­ein­an­der ver­bin­det.

Vom Gei­sin­g­berg, über die Lug­stei­ne bis hin zum Pöbel­kno­chen und natür­lich noch vie­le wei­te­re. Die 14 ver­schie­de­nen Gip­fel kann man auf unter­schied­lichs­te Art erwan­dern. Ganz geüb­te Wan­de­rer schaf­fen dies in zwei Tagen, aber man kann es auch ent­spannt ange­hen und „erklimmt“ die Gip­fel in noch meh­re­ren Etap­pen. Und es lohnt sich. Zum einen erlebt man die herr­li­che ursprüng­li­che Natur des Osterz­ge­bir­ges und auf der ande­ren Sei­te stellt sich auch die Fra­ge: „Wer kann schon von sich behaup­ten, meh­re­re Acht­tau­sen­der erklom­men zu haben.“ Übri­gens – auch auf 2 Rädern oder gar mit Ski­ern kann man die­se Tour bezwin­gen.

14 Acht­tau­sen­der im Osterz­ge­bir­ge””
href=“https://www.altenberg.de/14-achttausender-osterzgebirge/”>Weiterlesen »


Eine Wanderung dicht am Abgrund

blick zur pinge in altenberg, dahinter der geisingberg - foto: christian pragerVon der Alten­ber­ger Pin­ge über den Berg­bau­lehr­pfad zum Berg­bau­mu­se­um

Ein­drucks­voll liegt die Pin­ge direkt am Rand des Stadt­ge­bie­tes von Alten­berg. Die­ser gewal­ti­ge Gesteins­kra­ter zählt mit sei­ner Tie­fe von etwa 150 m und sei­nem Durch­mes­ser von 400 m zu den auf­fal­lends­ten Berg­bau­denk­ma­len der Regi­on.Wei­ter­le­sen »


Wandern und Abschalten im Erzgebirge – Natur erleben

Kammweg Erzgebirge-Vogtland - Mehr als ein Wanderweg

Von Gei­sing im Osterz­ge­bir­ge bis nach Blan­ken­stein in Thü­rin­gen führt der 289 km lan­ge „Kamm­weg“, bei dem Sie die höchs­ten Erhe­bun­gen des Gebir­ges erklim­men. Der Weg ist von Mai bis Okto­ber wan­der­bar.

Er führt Sie durch drei Bun­des­län­der (Sach­sen, Thü­rin­gen, Bay­ern) und gehört seit 2011 als Qua­li­täts­wan­der­weg zu den bes­ten Weit­wan­der­we­gen von Deutsch­land (Top Trails of Ger­ma­ny). Ent­lang des Weges beglei­tet Sie ein ein­heit­li­ches Mar­kie­rungs­zei­chen – ein blau­er Strich mit der Beschrif­tung “KAMM”. Erwar­tungs­ge­mäß erge­ben sich auf der Tour traum­haf­te Aus- und Ein­bli­cke. Sie que­ren zahl­rei­che Muse­en und Schau­werk­stät­ten, Schau­berg­wer­ke, his­to­ri­sche Bah­nen, Bäder u.v.m. und erhal­ten so einen umfang­rei­chen Ein­blick in die Geschich­te und Gegen­wart der Regi­on.Wei­ter­le­sen »


Anwandern am Kammweg Erzgebirge-Vogtland

Buntes Programm in Altenberg, Sternwanderungen, Thementouren

Jedes Jahr wird in Alten­berg am 1. Mai tra­di­tio­nell die Wan­der­sai­son eröff­net. Mit vie­len Attrak­tio­nen auf dem Bahn­hofs­vor­platz, ver­schie­de­nen Stern­wan­de­run­gen zum Bahn­hof und The­men­tou­ren am Nach­mit­tag.

Foto: Egbert Kamprath

 

 

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen