Kultur

Glocken des Friedens im Kurpark Bärenfels

Kurort Bärenfels im Erzgebirge - Meißner GlockenspielDie­se Anla­ge im Kur­park Bären­fels wur­de im Jah­re 1955 in NAW-Stun­den (frei­wil­li­ge kos­ten­lo­se Arbeits­ein­sät­ze) durch die Bür­ger des Ortes errich­tet. Die Glo­cken sind aus Meiß­ner Por­zel­lan und wur­den im Jah­re 1947 Bären­fels von der Manu­fak­tor in Mei­ßen gestif­tet.

Die ers­ten Jah­re wur­den die Klöp­pel der 25 Glo­cken über Druck­luft und Bla­se­balgs und ab 1971 elek­tro­ma­gne­tisch aus­ge­löst. Die Anla­ge wur­de über Wal­zen und Papier­loch­strei­fen gesteu­ert. 1986 wur­de dann auf­grund des Ver­schlei­ßes die­ses Mecha­nis­mus eine elek­tro­ni­sche Steue­rung ein­ge­baut. Es ist auch das ein­zi­ge der­zeit bekann­te Por­zel­lan­glo­cken­spiel in einer Höhen­la­ge von 700 m, das ganz­jäh­rig in Betrieb ist.

Je nach Jah­res­zeit vari­ie­ren Spiel­zei­ten und auch die ange­spiel­ten Lie­derWei­ter­le­sen »


Galerie im GeißlerhausGeißerlhaus Außen

Die Gale­rie im Geiß­ler­haus in Bären­stein exis­tiert seit August 2005. Das Gebäu­de wur­de von einer Rui­ne (ehe­ma­li­ges Wohn­haus) zu einem moder­nen Kul­tur­zen­trum im länd­li­chen Raum im Alten­ber­ger Orts­teil Bären­stein umge­baut. Von 2005 bis zur Ver­eins­grün­dung am 23.08.2011 wur­de die Gale­rie aus­schließ­lich durch pri­va­tes Enga­ge­ment betrie­ben.

Die Gale­rie im Geiß­ler­haus wird von dem gemein­nüt­zi­gen Ver­ein “Freun­des­kreis Geiß­ler­haus” e.V. betrie­ben. Der Freun­des­kreis wure 2011 gegrün­det und besteht inzwi­schen aus 34 Mit­glie­dern ver­schie­de­ner Alteers­stu­fen (Schü­ler und Leh­rer des Gym­na­si­ums, Rent­ner, Künst­ler, inter­es­sier­te Bären­stei­ner, Frei­ta­ler, Dip­pol­dis­wal­der und Dresd­ner Ein­woh­ner etc.) die sich inhalt­lich aktiv ein­brin­gen und die ver­schie­de­nen Ver­an­stal­tun­gen mit orga­ni­sie­ren, vor­be­rei­ten und betreu­en. Dadurch ist das Ver­eins­le­ben beson­ders viel­sei­tig und vor allem leben­dig. Wir den­ken, dass die­se Viel­sei­tig­keit der Ange­bo­te künst­le­ri­scher-geschicht­li­cher-musi­ka­li­scher Art etwas ganz Beson­de­res ist und unse­re Regi­on ent­schei­dend berei­chert.

Das Flair des restau­rier­ten Geiß­ler­hau­ses prägt die Ver­an­stal­tun­gen maß­geb­lich und die groß­zü­gi­ge Raum­ge­stal­tung bie­tet den Künst­lern einen viel­ge­lob­ten Rah­men für die Prä­sen­ta­ti­on ihrer Kunst­wer­ke. Unver­wech­sel­bar ist die Ver­eins­ar­beit durch rezep­ti­ve und aktiv-pro­duk­ti­ve Ange­bo­te.

Geißlerhaus InnenKon­takt:
Annett & Kars­ten Franz
Bahn­hof­stra­ße 6, 01773 Alten­berg / OT Bären­stein

Tele­fon: 03 50 54 / 2 80 02
www.geisslerhaus.de

 

 

 

 


Galerie auf dem Dachboden – Kipsdorf

Klein aber fein, Besu­chen Sie das Ate­lier und die Gale­rie von Dr. Rei­mar Bör­ni­cke in  Ober­kips­dorf. Sei­en Sie Gast auf sei­nem Dach­bo­den und tau­chen Sie ein in die Osterz­ge­bir­gi­sche Kunst.

Besuch und Ver­kauf nach tele­fo­ni­scher Ver­ein­ba­rung.

Kon­takt:
Dr. Rei­mar Bör­ni­cke
Pes­ta­loz­zi­weg 3, 01773 Alten­berg / OT Kips­dorf

Tele­fon: 03 50 52 / 2 02 00
Tele­fax: 03 50 52 / 2 02 08
www.reimar-boernicke.de

 


Tradition im Erzgebirge

Seit der Grün­dung im Jahr 1842 wer­den im Hau­se Alten­ber­ger die edlen Rezep­tu­ren unter strengs­ter Geheim­hal­tung von Genera­ti­on zu Genera­ti­on wei­ter gege­ben.

Im Rah­men einer Betriebs­be­sich­ti­gung ver­mit­teln wir Ihnen viel Wis­sens­wer­tes hin­sicht­lich der Ent­ste­hung unse­rer edlen Kräu­ter­li­kö­re und Spi­ri­tuo­sen. Las­sen Sie sich über­ra­schen und genie­ßen Sie Ein­bli­cke in den his­to­ri­schen Rei­fe­kel­ler mit sei­nen kup­fer­nen und irde­nen Gefä­ßen sowie in Pro­duk­ti­on und Abfül­lung. Wei­ter­le­sen »


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen