Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Rundwanderung von Bärenfels ins Pöbeltal und über Schellerhau und die Stephanshöhe zurück

Wanderung · Altenberg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourist-Information Altenberg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Bärenfelser Uhr
    / Bärenfelser Uhr
    Foto: Tourist-Info-Büro Mitarbeiter, Tourist-Information Altenberg
  • / Blick ins Pöbeltal
    Foto: Tourist-Info-Büro Mitarbeiter, Tourist-Information Altenberg
  • / Försterweg
    Foto: Tourist-Info-Büro Mitarbeiter, Tourist-Information Altenberg
  • / Pöbelbach
    Foto: Tourist-Info-Büro Mitarbeiter, Tourist-Information Altenberg
  • / Wegweiser am Pöbelbachweg
    Foto: Tourist-Info-Büro Mitarbeiter, Tourist-Information Altenberg
  • / Pöbelbachweg
    Foto: Tourist-Info-Büro Mitarbeiter, Tourist-Information Altenberg
  • / Rastplatz am Pöbelbachweg
    Foto: Tourist-Info-Büro Mitarbeiter, Tourist-Information Altenberg
  • / Winterlicher Wald am Pöbelknochen
    Foto: Tourist-Info-Büro Mitarbeiter, Tourist-Information Altenberg
  • / Gedenkstein Franzosengrab
    Foto: Tourist-Info-Büro Mitarbeiter, Tourist-Information Altenberg
  • / Willkommen in Schellerhau
    Foto: Tourist-Info-Büro Mitarbeiter, Tourist-Information Altenberg
  • / Verschneiter Feldweg in Schellerhau
    Foto: Tourist-Info-Büro Mitarbeiter, Tourist-Information Altenberg
  • / Auf dem Julius-Schmidt-Steig mit Blick zum Kahleberg
    Foto: Tourist-Info-Büro Mitarbeiter, Tourist-Information Altenberg
  • / Julius-Schmidt-Steig
    Foto: Tourist-Info-Büro Mitarbeiter, Tourist-Information Altenberg
  • / Aussichtspunkt Stephanshöhe
    Foto: Tourist-Info-Büro Mitarbeiter, Tourist-Information Altenberg
  • / Glockenspiel Bärenfels
    Foto: Tourist-Info-Büro Mitarbeiter, Tourist-Information Altenberg
m 850 800 750 700 650 600 12 10 8 6 4 2 km Glockenspiel Bärenfels Botanischer Garten Schellerhau Stephanshöhe Oberer Gasthof Naturhotel Gasthof Bärenfels
Eine ganzjährig wanderbare Tour durch herrlichen Hochwald rund um Schellerhau.
mittel
13,4 km
3:45 h
257 hm
260 hm

Wir starten vom Parkplatz am Forstamt Bärenfels in Richtung Ortsmitte. Am Eiscafé Sator biegen wir nach rechts in den Hubertusweg ab. Es geht immer gerade aus bis zur nächsten Weggabelung. Hier halten wir uns rechts und laufen weiter bis wir den Försterweg, einen gut ausgebauten Waldweg, mit der Markierung grüner Punkt erreichen. Von hier ab geht es links ein gutes Stück bergan. Der Weg schlängelt sich hier oberhalb des Pöpeltales entlang. Oben angekommen lädt eine Bank zum Verweilen ein.  Hier genießen wir den Ausblick in Richtung Seyde und Schönfeld. Nach einer kurzen Rast laufen wir weiter bis wir an die Gabelung mit dem Eierkuchensteig treffen. Hier halten wir uns rechts und steigen ins Pöbeltal hinunter überqueren den Pöbelbach . Unten angekommen folgen wir links dem Pöbelbachweg.  Es geht sacht bergan bis wir an einem überdachten Wanderrastplatz ankommen. Von hier ab geht es  dann links weiter auf dem Gabelweg, der kurze Zeit später in den Landweg übergeht . Kurz nach diesem Übergang weißt Linker Hand eine Tafel auf den Gedenkstein zum "Franzosengrab' hin.

Der Gedenkstein und die Infotafel dazu befinden sich 50 m weiter im Wald. Zurück auf dem Hauptweg genießt man tolle Ausblicke linker Hand in Richtung Schönfeld und Seyde. Rechts blickt man auf das geschlossene Waldgebiet, welches von der Tellkoppe bis nach Altenberg reicht. Die Wiesen werden hier auf der Anhöhe immer wieder von den, für das Erzgebirge typischen, Steinrücken mit seinen verwitterten Vogelbeerbäumen durchzogen.

Der Landweg endet hier oberhalb des Botanischen Gartens. Ein breiter Weg führt uns jetzt links quer über das Feld bis zur Wegkreuzung mit dem Julius-Schmidt-Steig.

Diesen laufen wir in Richtung Bärenfels. Auf halben Weg ist links die Stephanshöhe als Aussichtspunkt und Gipfel unserer 14 x 8000er - Tour  ausgeschildert. 

Zurück auf dem Hauptweg geht es nun bergab durch den Wald in Richtung Bärenfels. Unten angekommen biegen wir noch einmal rechts ab und erreichen die Verbindungsstraße Bärenfels - Schellerhau, der wir in den Ort folgen. Ein letzter Höhepunkt unserer Tour ist das Glockenspiel aus Meißner Porzellan im Kurpark.

Dieses ertönt zu jeder vollen Stunde.

 

Autorentipp

Besuch des Naturlehrpfades am Hofehübel

Besuch des Botanischen Gartens in Schellerhau ( geöffnet von Ostern bis Ende Oktober)

Zur vollen Stunde ertönt das Bärenfelser Glockenspiel aus Meißner Porzellan.

Profilbild von Tourist-Info-Büro Mitarbeiter
Autor
Tourist-Info-Büro Mitarbeiter
Aktualisierung: 22.01.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Landschaft
Höchster Punkt
803 m
Tiefster Punkt
635 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Oberer Gasthof
Gasthaus und Pension Bergklause
Naturhotel Gasthof Bärenfels
Bärenfelser Stüb'l
Hotel & Restaurant "Lockwitzgrund"

Sicherheitshinweise

Einige Waldwege werden nicht präpariert und können im Winter u. U. nicht gelaufen werden. Im Waldbereich nach starkem Schneefall Schneebruch möglich.

Start

Koordinaten:
DG
50.795745, 13.671523
GMS
50°47'44.7"N 13°40'17.5"E
UTM
33U 406374 5627952
w3w 
///keinesfalls.sparen.umzug

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Zug (Städtebahn Sachsen RB 72): Dresden - Heidenau - Altenberg

Bus: Linie 360 ab Dresden Hbf bis Altenberg

Linie 398 ab Teplice bis Altenberg

dann jeweils weiter mit der Buslinie 367 nach Bärenfels

Alternativ: Bus Linie 360 ab Dresden Hbf (ab Kipsdorf 367) - direkt von Dresden nach Bärenfels

Anfahrt

Über BAB17 - Abfahrt Bad Gottleuba - Lauenstein - Geising –  Altenberg - Schellerhau

Über B170 - Dresden - Dippoldiswalde - Kipsdorf / Teplice - Dubi - Zinnwald-Georgenfeld - Altenberg - Schellerhau

Über das Müglitztal S178 - Heidenau - Glashütte - Bärenhecke - Johnbach - Schmiedeberg

Parken

Nutzen Sie den Parkplatz am Ortseingang von der B170 kommend oder den Parkplatz direkt am Forstamtv

Koordinaten

DG
50.795745, 13.671523
GMS
50°47'44.7"N 13°40'17.5"E
UTM
33U 406374 5627952
w3w 
///keinesfalls.sparen.umzug
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Nr. 03 Osterzgebirge zwischen Dippoldiswalde und Teplice

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,4 km
Dauer
3:45h
Aufstieg
257 hm
Abstieg
260 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights hundefreundlich

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.