Teilen
Merken
Drucken
Tour hierher planen
Einbetten
Museum

Bergbaumuseum Altenberg

Museum · Altenberg · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourist-Information Altenberg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick zum Museumskomplex
    / Blick zum Museumskomplex
    Foto: Urlaubsregion Altenberg, Tourist-Information Altenberg
  • / Historische Zinnwäsche
    Foto: Urlaubsregion Altenberg, Tourist-Information Altenberg
  • / Pinge Altenberg
    Foto: Egberth Kamprath, CC BY-SA, Tourist-Information Altenberg
  • / Pinge Altenberg
    Foto: Philip Maethner, CC BY-SA, Tourist-Information Altenberg

Im Bergbaumuseum Altenberg entführen wir Sie in die die harte und gefahrvolle, aber faszinierende Arbeitswelt der Altenberger Bergleute. Wir freuen uns auf Ihren Besuch der Historischen Zinnwäsche mit Bergbaumuseum und spannenden Führungen im Schaustollen. Glück auf!

 

Die historische Zinnwäsche ist ein bedeutendes (Zeit)Zeugnis der Montanregion Erzgebirge/Krusnohori als UNESCO-Welterbe.

Historische Zinnwäsche - Museum - Führungen im Schaustollen - Bergmannsdiplom für Kinder

 

Führung durch 550 Jahre Bergbautätigkeit

Der Bergbau in der Gegend um Altenberg begann in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Um 1440 entdeckten Bergleute am Fuße des Geisingberges eine ausgedehnte Zinnerz-Lagerstätte. Mit dem Fündigwerden des “Altenberger Zwitterstocks” begann eine intensive Bergbautätigkeit. Nach der Förderung von 37 Millionen Tonnen zinnhaltigem Erz mußte im Jahre 1991 die Erzgewinnung und ‑verarbeitung aus Rentabilitätsgründen eingestellt werden. Eine Reihe von bergbaulichen Zeitzeugen und Denkmalen künden heute von der traditionsreichen, 550 Jahre währenden Bergbautätigkeit in der Bergstadt Altenberg (Erzgebirge).

 

Das Bergbaumuseum als Denkmal

Einen herausragenden Denkmalskomplex stellt das Bergbaumuseum mit seinen verschiedenen Besichtigungsbereichen dar, die den Besuchern einen geschlossenen Überblick von der Erzgewinnung unter Tage bis hin zur Erzaufbereitung in den Erzwäschen über Tage bieten:Der ursprünglich 1802 zu Erkundungszwecken aufgefahrene “Neubeschert-Glück-Stollen” dient heute als Museums-Schaustollen.

 

Historische Zinnwäsche IV.

Die Wäsche IV überliefert mit ihren Anlagen das im Erzgebirge entwickelte Nasspochverfahren, mit dem die Effizienz der Erzaufbereitung wesentlich gesteigert werden konnte. Das Verfahren fand europaweit Verbreitung und war bis in das 19. Jahrhundert die weltweit geläufigste Aufbereitungstechnologie für verschiedene Erze. Als typischer Vertreter eines solchen Nasspochwerks besteht das Gebäude der Wäsche IV aus zwei eingeschossigen Flügeln im rechten Winkel zueinander. In einem befinden sich das Pochwerk, im anderen sind die Maschinen zum Auswaschen des Zinnsteins untergebracht. Die Einrichtung beherbergt das Bergbaumuseum Altenberg mit unter anderem funktionsfähigen Pochstempel- und Erzwaschanlagen.

 

Führungen, Schaustollen, Technik

Bei der ca 1‑stündigen Führung unter Tage erfährt man direkt “vor Ort”, mit welchen Methoden und Geräten das anstehende Zinnerz gewonnen wurde. In der Historischen Zinnwäsche geben die funktionsfähigen historischen Aufbereitungsmaschinen, wie das 40-stemplige Pochwerk oder die wasserradgetriebenen Langstoßherde, einen eindrucksvollen Einblick in die umfangreichen Arbeitsabläufe bei der Zinnerzaufbereitung. Diese ehemalige Erzwäsche ist die letzte erhaltene Anlage eines umfangreichen Systems von früheren Erzaufbereitungen am östlichen Rand von Altenberg und gilt heute von Größe und Ausstattung her als einmalig in Europa.

Eine Auswahl von Bergbaugeräten auf der Museumsfreifläche vor dem Stollenmundloch zeigt den technischen Stand des Altenberger Bergbaus vor der Schließung der Grube im Jahre 1991.

Der Bergbaulehrpfad rund um die Altenberger Pinge macht mit denkmalgeschützten Bergbausachzeugen verschiedener Jahrhunderte bekannt. Bei einer geführten Bergbauwanderung über den Lehrpfad ist von einem speziellen Aussichtspodest am Pingenrand ein überwältigender Blick in die heute fast 150 m tiefe Pinge möglich.

 

Empfehlungen für einen entspannten Besuch:

  • Bitte denken Sie an warme Kleidung und festes Schuhwerk. Die Temperatur im Schaustollen sind Sommer wie Winter gleichbleibend bei 8°C – 10°C.
  • Führung Schaustollen: ca 45 Min.
  • Führung Zinnwäsche: ca. 30 Min.
  • Gruppenbesuche bitten wir, vorher anzumelden
  • Parkplätze für PKW sowie Busse befinden sich in direkter Museumsnähe
  • Bergbauliteratur, Ansichtskarten und Souvenirs halten wir für Sie an der Museumskasse bereit

Öffnungszeiten

Heute geöffnet
Montag10:00–16:00 Uhr
Dienstag10:00–16:00 Uhr
Mittwoch10:00–16:00 Uhr
Donnerstaggeschlossen
Freitaggeschlossen
Samstaggeschlossen
Sonntag10:00–16:00 Uhr

Sonntag - Mittwoch: 10:00 - 16:00 Uhr

Keine Besucherführungen möglich

Preise:

Erwachsene: 7,00 €
Ermäßigt: 4,00 €
Familienkarte: 18,00 €

 

Die aktuellen Preise finden Sie auch HIER.

outdooractive.com User
Autor
Urlaubsregion Altenberg
Aktualisierung: 01.07.2020

Öffentliche Verkehrsmittel

Zug (Städtebahn Sachsen): Dresden - Heidenau - Altenberg
Bus: Linie 360 ab Dresden Hbf, Linie 398 ab Teplice

Anfahrt

Über BAB17 - Abfahrt Bad Gottleuba - Lauenstein - Geising - Altenberg
Über B170 - Dresden - Dippoldiswalde - Altenberg / Teplice - Dubi - Zinnwald-Georgenfeld - Altenberg

Parken

Sie können Ihr Auto auf dem Parkplatz direkt am Bergbaumuseum abstellen.

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Führung · Altenberg

Pingenwanderung

Kurort Altenberg - Tourist-Info-Büro
Termine
15.7., 10:30–12:30 Uhr
19.7., 10:30–12:30 Uhr
Veranstalter: Bergbaumuseum Altenberg | Quelle: Tourist-Information Altenberg
Kurort Altenberg - Tourist-Info-Büro
Termine
26.9., 10:15–13:00 Uhr
Veranstalter: Tourist-Information Altenberg | Quelle: Tourist-Information Altenberg

Touren hierhin

Typ
Name
Strecke
Dauer
Aufstieg
Abstieg
10,4 km
2:52 h
163 hm
163 hm
14,3 km
3:35 h
371 hm
370 hm
24,4 km
8:00 h
697 hm
526 hm
67,7 km
19:34 h
1811 hm
1811 hm
2,4 km
0:38 h
19 hm
70 hm
19,8 km
6:49 h
659 hm
651 hm
67,9 km
3:46 h
890 hm
771 hm
16,3 km
4:44 h
469 hm
469 hm
22,9 km
1:25 h
493 hm
233 hm
Auf Karte anzeigen

Interessante Punkte in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Bergbaumuseum Altenberg

Mühlenstraße 2
01773 Altenberg
Telefon +49 35056 31703 Fax +49 35056 32542

Eigenschaften

Ausflugsziel Familien Schlechtwettertipp
  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • 9 Touren in der Umgebung
Themenweg · Altenberg

Kleine Welterbe-Tour

30.04.2019
mittel geöffnet
10,4 km
2:52 h
163 hm
163 hm
Erleben Sie den Bergbau in der Urlaubsregion Altenberg und genießen Sie einmalige Blicke in die Altenberger Pinge oder besuchen Sie das ...
von Urlaubsregion Altenberg,   Tourist-Information Altenberg
09.11.2012
mittel
14,3 km
3:35 h
371 hm
370 hm
Krušnohoří Die Tour startet auf dem Kammweg an der Touristinformation in Richtung Geisingberg. Vom Geisingberg weiter auf der weiss-grün-weissen ...
von Ronny Schwarz,   Tourismusverband Erzgebirge e.V., Projektmanagement Kammweg
13.01.2011
schwer Etappe 1
24,4 km
8:00 h
697 hm
526 hm
Geising, Bahnhof - Geisingberg mit Louisenturm udn Berggasthaus - Bergbaumuseum Altenberg - Likörfabrik Altenberg - Touristinformation Altenberg ...
4
von Ronny Schwarz,   Tourismusverband Erzgebirge e.V., Projektmanagement Kammweg
Wanderung · Erzgebirge

14 Achttausender im Osterzgebirge

18.02.2016
mittel geöffnet
67,7 km
19:34 h
1811 hm
1811 hm
Das Himalaya im Osterzgebirge! Die 14 Gipfel über 8000 dm! Genießen Sie atemberaubende Ausblicke und versteckte Geheimplätze auf einer ...
3
von Urlaubsregion Altenberg,   Tourist-Information Altenberg
17.09.2018
leicht geöffnet
2,4 km
0:38 h
19 hm
70 hm
Terrainkurweg 2 - Bergbaumuseum Kurzer, mäßig fordernder Terrainkurweg
von Urlaubsregion Altenberg,   Tourist-Information Altenberg
09.11.2012
schwer
19,8 km
6:49 h
659 hm
651 hm
1
von Ronny Schwarz,   Tourismusverband Erzgebirge e.V., Projektmanagement Kammweg
Radtour · Erzgebirge

Mückentürmchen-Bike-Tour

17.04.2014
mittel geöffnet
67,9 km
3:46 h
890 hm
771 hm
Fahrradtour zum Mückentürmchen (Komarihurka).
von Urlaubsregion Altenberg,   Tourist-Information Altenberg
04.03.2018
mittel geöffnet
16,3 km
4:44 h
469 hm
469 hm
Wie kann man die Wetterwarte in Zinnwald mit Knoblauch verbinden? Kein Problem - bei dieser Tour werden Sie es sehen!
von Urlaubsregion Altenberg,   Tourist-Information Altenberg
Rennrad · Erzgebirge

SMQR 2020 Abschnitt Holzhau-Zinnwald

13.05.2020
22,9 km
1:25 h
493 hm
233 hm
Hier weicht die Routenführung das erste Mal vom Original ab. 
von Ronny Schwarz,   Tourismusverband Erzgebirge e.V.
  • 9 Touren in der Umgebung