Sprache auswählen
  • Wildpark Osterzgebirge
    Wildpark Osterzgebirge Foto: Phillip Maethner, CC BY-ND, Tourist-Information Altenberg
  • Besucherbergwerk Zinnwald
    Besucherbergwerk Zinnwald Foto: CC BY-ND, Tourist-Information Altenberg
  • Schloss Lauenstein
    Schloss Lauenstein Foto: CC BY-ND, Tourist-Information Altenberg
  • Erlebnisberg Altenberg Luftaufnahme Foto: CC BY-ND, Tourist-Information Altenberg

Hier kommt jeder auf seine Kosten!

Ausflugsziele

Rodeln auf der längsten Sommerrodelbahn in Sachsen, Deval-Karts fahren am Raupennesthang, toben auf dem Abenteuerspielplatz und Kraxeln im großen Kletterlabyrinth für Kinder – der Erlebnisberg Altenberg ist hier die erste Anlaufstelle.

Tierisch wird`s im Wildpark Osterzgebirge sowie bei der unvergesslichen Falknershow auf Schloss Lauenstein.

Erkunden sollten Sie auch den Botanischen Garten in Schellerhau und das Georgenfelder Hochmoor in Zinnwald.

Eine Fahrt mit der dienstältesten Schmalspurbahn Deutschlands von Kipsdorf aus durchs romantische Weißeritztal, ist immer etwas Besonderes.

Und dann ist es an warmen Sommertagen fast ein Muss, in den Naturbädern „Kleiner Galgenteich“ und „Hüttenteich“ sowie im Stadtbad Lauenstein das kalte Nass zu genießen und sich bei angenehmen und sanft wehenden Lüftchen zu erholen.


Die schönsten Ausflugsziele im Osterzgebirge entdecken. So vielfältig ist die Urlaubsregion Altenberg.

Hier finden Sie eine Übersicht der schönsten Ausflugsziele

geschlossen
Bergbaumuseum Altenberg

Glück auf! Entdecken Sie die Historische Zinnwäsche mit Bergbaumuseum und spannenden Führungen im Schaustollen.

geschlossen
Besucherbergwerk "Vereinigt Zwitterfeld zu Zinnwald"

Glück Auf! Bergbaugeschichte im Erzgebirge hautnah erleben.

geschlossen
Osterzgebirgsmuseum Schloss Lauenstein

Hoch über dem Müglitztal – das Kleinod sächsischer Renaissance-Architektur - Schloss Lauenstein. Das Hauptschloss wurde in den vergangenen drei Jahrzehnten umfassend saniert und restauriert und beherbergt heute das Osterzgebirgsmuseum.

Kahleberg

Auf zur höchsten Erhebung des Osterzgebirges. Der Kahlenberg ist eines der beliebtesten Ausflugsziele, das liegt vor allem an dem umwerfenden Ausblick, den der Kahlenberg bietet.  Ein Aufstieg auf den Kahleberg ist über eine Vielzahl markierter Wanderwege, Radwege und Skiloipen möglich.

Geisingberg

Ein Gipfel der "14 Achttausender im Osterzgebirge" - das Himalaya im Osterzgebirge! Höhe: 824 m

Weißeritztalbahn

Erleben Sie einen Ausflug unter Dampf - mit der Weißeritztalbahn, die dienstälteste, im öffentlichen Betrieb, befindliche Schmalspurbahn Deutschlands.

Aussichtsturm Oberbärenburg mit Kur- und Konzertplatz

Der 14 Meter hohe Turm bietet Ihnen auf knapp 750 Metern Höhe über dem Meeresspiegel einen hervorragenden Ausblick weit über das Osterzgebirgsvorland hinaus.

Kohlhaukuppe

Einer unserer drei Hausberge in der Urlaubsregion Altenberg. Auch bekannt als Knoblauchkuppe. Höhe: 786 m

Botanischer Garten Schellerhau

Tauchen Sie ein in eine außergewöhnliche grüne Oase - den Botanischen Garten Schellerhau.

Georgenfelder Hochmoor

Eines der schönsten Krummholzkiefernmoore befindet sich in Zinnwald-Georgenfeld. Durch das  Hochmoor führt ein Lehrpfad mit vielen Informationstafeln. Der Knüppelweg ist 1,2 Kilometer lang. Von der Aussichtsbrücke hat man einen guten Blick über die Moorlandschaft im Osterzgebirge. 

Historische Sammlung Altenberg

Geschichte zum Anfassen. Heimatkundliche Ausstellung in der Historischen Sammlung Altenberg, zum Thema: "Vom Kriegsende im östlichen Erzgebirge und die Zerstörung von Altenberg.

Tellkoppe

Ein angenehmer Spaziergang führt direkt vom Kurort Oberbärenburg zur Tellkoppe (757 m ü. M). Oben angekommen wird man von einem schönen Ausblick belohnt.

Altenberger Bimmelbahn

Mit der Bimmelbahn zu den schönsten Plätzen Altenbergs.

Forstamt und Walderlebniszentrum Bärenfels

Arboretum und Naturlehrpfade im Naturschutzgebiet "Hofehübel" in Bärenfels.

Wüster Teich

Das einsame künstliche Gewässer südlich des Kahlebergs, auch Alter oder Schwarzer Teich genannt, speichert seit dem 16. Jahrhundert Wasser aus den Quelladern des Grossen Warmbaches und verstärkte früher beim Holzflößen die Wasserführung dieses Baches und der Wilden Weißeritz.

Foto: Tourist-Information Altenberg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourist-Information Altenberg  Verifizierter Partner  Explorers Choice