Ev.-Luth. Stadtkirche St.Marien und Laurentin zu Lauenstein

der Altar der Stadtkirche Lauenstein - Foto: Katrin KüttnerDie Hallenkirche birgt bedeutende Kunstschätze

Nach abgeschlossener Renovierung in den Jahren 1997 und 2005 erstrahlt sie in neuem Glanz und erschließt dem Besucher einzigartige Sandsteinarbeiten der Pirnaer Bildhauerfamilien Michael Schwenke (ca. 1563-1610) und Lorentz Hörnig (ca. 1575-1624). Mit dem prachtvollen Altar, der Kanzel und dem Taufstein ist das Hauptwerk Schwenkes erhalten geblieben.

Nicht zuletzt der Bünaukapelle verdankt Lorentz Hörnig seinen Ruf als „Meister des Details“. Bünau-Epitaph in der Stadtkirche Lauenstein - Foto: Katrin KüttnerVon ihm stammen auch dieSeitenepitaphien und das Alabasterkruzifix. Eine reiche Deckenbemalung im Chorraum, eine wiederaufgefundene Freske mit der Darstellung der Dreieinigkeit (Gnadenstuhl) und die erste Jehmlich-Orgel sind weitere Bestandteile in einem überwältigenden Gesamtwerk.

Kirchenführung in der Stadtkirche Lauenstein

  • Sonntag – 14.00 Uhr
  • Feiertage auf Anfrage
  • Gruppen bitte anmelden

Außerhalb der Zeiten nur nach Voranmeldung über Katrin Küttner, Tel.035054/298500, Email:kuettnerkatrin@freenet.de

Gern stellen wir uns auf unterschiedlichste Gruppen ein.

Eintritt: für Erwachsene 3,00 Euro und für Kinder 1 Euro.

portal in der stadtkirche lauenstein - foto: katrin küttner   blick zur jehmlich orgel in der stadtkirche lauenstein - foto: katrin küttner   prachtvoll verziertes fenster der stadtkirche lauenstein - foto: katrin küttner