Kurort Oberbärenburg & Kurort Waldbärenburg

BegrüßungDieser Beitrag wird derzeit überarbeitet!

Oberbärenburg, Staatlich anerkannter Erholungsort

Es gibt sie noch, die ruhigen und erholsamen Orte. Ein im positiven Sinn besonderes ruhiges Kleinod findet man etwa 5 km nordwestlich von Altenberg – den staatlich anerkannten Erholungsort Oberbärenburg. In 750 m Höhenlage, anschmiegsam am Hang gelegen, präsentiert sich Oberbärenburg ganzjährig als erholsamer und gleichsam beruhigender Ort ohne Durchgangsverkehr.

Das Fehlen einer durchgehenden Straße hat die Ruhe des etwa 230 Einwohner zählenden Ortes bis in die heutige Zeit gewahrt.

 

Ganzjährig lohnenswert

Oberbärenburg, ist nicht nur Teil des Weihnachts- und Spielzeugwunderlandes Osterzgebirge, sondern zugleich auch Frühlingserwachen, Sommerfrische, goldener Herbst und Wintermärchen.kirche winter

Die reine, klare Luft ist der Gesundheit sehr zuträglich und bildet die Grundlage für ein anregendes und doch mildes Höhenklima. An klaren Tagen reicht die herrliche Aussicht bis in das Elbtal, nach Dresden und in die Sächsische Schweiz. Wunderschöne und gut ausgeschilderte Wanderwege mit gelegentlichen Sitzbänken, Langlaufloipen, Skilift, Skiausleihe, Rodelhang, Kegelbahn, Tennisplatz, Waldspiel- und Sportplatz mit Tennisanlage sowie Kur- und Konzertplatz mit Aussichtsturm laden ebenso zum Verweilen ein wie die sehr bekannte Oberbärenburger Traukapelle. Für Familien mit Kindern bietet der Ort nahezu ideale Voraussetzungen, einen abwechslungsreichen und naturnahen Urlaub zu verbringen.

Gemütliche Ferienwohnungen, Pensionen, Hotels mit Schwimmbädern und Saunen sowie Cafés und Gaststätten bieten die Möglichkeit, die Gastfreundschaft der Oberbärenburger auch während eines längeren Aufenthaltes kennenzulernen. Mit erzgebirgischer Hausmannskost oder auch internationalen Spezialitäten wollen die Gastgeber jedem Anspruch gerecht werden.

Wenn man in Oberbärenburg zu Gast ist, sollte man unbedingt wandern gehen. Um den Ort herum ziehen sich eine Vielzahl an romantischen Wegen mit solch schönen Namen wie
Auerhahnbalzweg, Briefträgersteig, Langergrundweg, Schnepfensteig oder Tellkoppenweg, die auch für die Trendsportart Nordic Walking oder eine Tour mit dem Mountainbike bestens geeignet sind.

Bereits in unmittelbare Nähe lässt sich viel entdecken: bunte Wiesen, plätschernde
Gebirgsbäche, grüne Hänge und ausgedehnte Wälder machen den Aufenthalt zu einem echten Genuss.

Urlaub in Oberbärenburg ist Urlaub in seiner reinsten Form, wie auch immer man ihn gestaltet. Ob als Entdecker der reichhaltigen Flora und Fauna, ob als Bezwinger der zahlreichen Aussichtsmöglichkeiten, ob als sportlich interessierter Fahrradfahrer, Wanderer oder Skifahrer, ob als geschichtlich interessierter Gast oder einfach nur als stiller Genießer der absoluten Ruhe – Oberbärenburg ist es wert, erlebt zu werden …ganz in Ruhe.Aussichtstum an Großvaters Ruh

 

Aussichtsturm Oberbärenburg mit Kur- und Konzertplatz

Der 14 Meter hohe Oberbärenburger Aussichtsturm steht in unmittelbarer Nähe des Kur- und Konzertplatzes und ist daher bestens erreichbar. Die überwiegend aus Fichtenholz, verzinktem Stahl und Edelstahl bestehende Konstruktion bietet den Gästen in knapp 750 Metern Höhe über dem Meeresspiegel einen hervorragenden Ausblick weit über das Osterzgebirgsvorland hinaus. So sind bei sehr guter Sicht am Horizont sogar die Wasserdampfsäulen der Heizkraftwerke Boxberg und Schwarze Pumpe zu erkennen. Vom Geisingberg, über die Sächsische Schweiz und Dresden bis hin zum Tharandter Wald reicht der Blick und hinterlässt immer wieder einen bleibenden Eindruck von der Schönheit der Umgebung. 56 Stufen führen auf die 10,50 Meter hohe Aussichtsplattform des im Jahre 2004 erbauten Turmes. Hier erwarten den Besucher drei Panoramatafeln, welche den wunderbaren Ausblick mit zusätzlichen Informationen zu Richtung und Entfernung markanter Punkte aufwertet. Seit 2008 ist der Turm, der ganzjährig ohne Eintritt zugänglich ist, in den Sommermonaten zusätzlich mit einem Münzfernrohr ausgerüstet. Vom Erscheinungsbild her einem Göpel (alte Fördereinrichtung aus dem Bergbau) nachempfunden, hat sich der Oberbärenburger Aussichtsturm zu einem gern besuchten Ausflugsziel des staatlich anerkannten Erholungsortes entwickelt. Am Fuße des Turmes, auf dem 2001 neu errichteten Kur- und Konzertplatz, finden alljährlich Veranstaltungen, Aufführungen und Feste in angenehmer Atmosphäre und herrlicher Umgebung statt. Die in den leicht ansteigenden Hang eingearbeitete Architektur des Platzes mit Freiluftschach hat ihre ganz eigenen Reize und lädt insbesondere auch Urlauber, Wanderer und Spaziergänger zum Verweilen ein. 


Weitere Ausflugsmöglichkeiten:

Die Oberbärenburger Kapelle
Waldspiel- und Sportplatz Oberbärenburg

 

Waldbärenburg

Dieser Ortsteil von Altenberg ist traditionell mit Oberbärenburg sehr eng verbunden.

Und doch unterscheiden sich beide Orte deutlich in ihrer Charakteristik. Während Oberbärenburg auf der Höhe liegt (ca. 750 m ü. NN), bettet sich das etwa 30 Einwohner zählende Waldbärenburg in das romantische Tal der Roten Weißeritz (ca. 600 m ü. NN) ein.

Geprägt von der typischen erzgebirgischen Gemütlichkeit bieten die kleinen Pensionen, rustikalen Gaststätten und Hotels dem Gast ebenso ein lohnenswertes Ziel, wie das Kneippsche Wassertretbecken und der Kinderspielplatz direkt am Weißeritzufer.

Attraktive Ausflugsziele Helibild vorderer Ort

Der Ort liegt inmitten einer malerischen und mit sehenswerten Ausflugszielen reich gesegneten Umgebung. Die Landeshauptstadt Dresden mit der wiedergewonnenen Frauenkirche liegt nur 35 Kilometer entfernt und die goldene Stadt Prag erreicht man nach etwa 100 Kilometern. Bequeme Tagesausflüge sind u. a. auch in den Spreewald, in die Porzellanstadt Meißen, in die Felsenwelt der Sächsischen Schweiz, in die mittelalterliche Domstadt Freiberg oder in den bekannten Holzkunst-Ort Seiffen möglich.

Internet: www.oberbaerenburg.de